Artikel » Mitteilungsblatt » 45/09 Oman - eine spannende Tauchreise Artikel-Infos
   

Mitteilungsblatt   45/09 Oman - eine spannende Tauchreise
04.11.2009 von Sigi

Teil 1: Das Eintauchen

Unsere Tauchreise in den Oman bedeutete auch Eintauchen in eine fremde, geheimnisvolle, aber faszinierende Welt. Bahrain, Dubai, zwei Metropolen des arabischen Reichtums, schon in den Flughäfen waren die Ölmilliarden allgegenwärtig! Auf beleuchteter Autobahn dann unterwegs ans Ende der arabischen Welt, nach Musandam, einer Halbinsel im Persischen Golf, einer Enklave des Oman, weit entfernt vom Mutterland.
Die Landschaft grandios, steile, zerklüftete Berge und Felsen soweit das Auge reicht!
Wir wussten, dass im Oman der allgemeine Fortschritt erst 1970 mit der Machtübernahme des neuen Sultans begonnen hat. Vorher gab es speziell in Musandam keine Straßen, keinen Strom, kaum Häuser, die Menschen waren Beduinen, die mit ihrem Zelt durch die Wüste zogen. Wie weit war Moderne und Reichtum an dieser einsamen Ecke schon angekommen? Sehr weit, wenn man sieht, dass die Beduinen inzwischen nicht mehr im Zelt, sondern in mehreren Häusern wohnen, dass das Kamel durch einen Geländewagen ersetzt wurde und die Versorgung in der Wüste mit dem Hubschrauber stattfindet! Nicht weit genug, wenn man vergeblich ein Taxi sucht, die ziemlich heruntergekommenen Häusern sieht, vor eher schäbigen Läden und Restaurants steht. Aber dazwischen immer wieder schicke Villen, dahinter ein ganzes Viertel schicker Villen und noch weiter hinten eine komplette Stadt in Planung! Da tut sich was! Da schießt sich ein Volk von der Vergangenheit direkt in die Zukunft! Und wir standen dabei und staunten!


Sigi Blubb


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 10,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben