• nemo2.jpg
  • PB140033.jpg
  • shark.jpg
  • walden-pond.jpg
  • PB140287.jpg
  • nemo.jpg
  • riff.jpg

Alles hat einmal ein Ende, so leider auch die Sommersaison, das Wasser in unseren Seen wird eben auch immer kälter! So beendeten wir am Samstag unsere diesjährige Tauchsaison mit einem gefeierten letzten Tauchgang. Nur ein paar Einzelne, die einen warmen Trockentauchanzug besitzen, werden im Winterhalbjahr noch in die kalten Fluten steigen.
Durch die Taucherbrille gesehen war diese Saison eher mittelmäßig: Frieren musste man selten, das Wasser war über Monate angenehm warm, da hat der lange und heiße Sommer ganze Arbeit geleistet. Doch warmes Wasser trübt sich leichter ein. Das ist im Sommer normal, in diesem Sommer war Taucher des Öfteren froh, wenn er die eigenen Kameraden noch sehen konnte. Doch es gab ja auch Frühling und Herbst und im Rückblick tatsächlich einige tolle Taucherlebnisse.
Der Samstag war herrlich, sehr sonnig, außergewöhnlich warm, einfach ideal! Der Tauchgang am Nachmittag begann etwas holprig, einer hatte unvorhergesehene Terminschwierigkeiten, dem anderen ist buchstäblich der Kragen geplatzt, nämlich der an seinem Tauchanzug! Da waren es nur noch zwei, unsere beiden erfahrenen Senioren hielten die Fahne hoch und stiegen in die klaren Fluten des Brechtsees. Es hat sich gelohnt, die Sicht war gut, Hecht und Aal grüßten aus dem Gestrüpp, unzählige Jungfische tummelten sich im flachen Wasser und lassen auf eine schöne Saison 2023 hoffen.
Auch nach dem Tauchen blieben wir bei Fisch: Frische Forellen hingen bereits im Rauch und ließen uns das Wasser im Mund zusammenlaufen! Passend zur ganzen Sommersaison konnten wir sogar noch draußen essen. Es schmeckte köstlich, Schlemmen bis zum Geht-nicht mehr!
Herzlichen Dank an unseren “Räuchermeister” Bernd und an alle, die diese gelungene Feier mit organisiert haben!